Suche

Start
Sehr geehrte Gemeindebürgerinnen und Gemeindebürger, geschätzte Gäste,

ich freue mich, dass Sie uns auf unserer Homepage besuchen!

Hier können Sie sich laufend über unsere Tätigkeiten informieren. Viel Spaß und schauen Sie öfter vorbei!

Ihr Kommandant
HBI Georg Leopold

Monatsübung August 2020

Bei unserer Monatsübung August 2020 wurden auf zwei Stationen verschiedene technische Einsätze geübt.

Station 1: Eine verletzte Person wurde mittels Korbtrage und Leiter von einem Dach gerettet. Forciert wurde vor allem die richtige Seiltechnik um eine sichere Menschenrettung zu gewährleisten.

Station 2: Hier wurde ein Unwettereinsatz geübt. Unsere Kameraden mussten eine Möglichkeit finden, ein nach einem Sturm abgedecktes Dach wieder provisorisch zuzudecken. Mit Holzstaffeln und Seilen wurde eine Plane für eine MRAS-Einheit vorbereitet.

Die Übung wurde ausgearbeitet von LM d. F. Stefan Bloder.


 

Unwettereinsatz in Wildon

Am 22. August 2020 kam es zu einem schweren Unwetter, von dem unser Einsatzgebiet zum Glück verschont wurde. Wir mussten nach Wildon ausrücken und die dort zuständige Feuerwehr beim beseitigen der Unwetterschäden unterstützen. Gegen Mitternacht konnten wir wieder nach Hause abrücken.



 

Hangrutsch am Empersdorfberg

Nach den großen Regenmengen Mitte August kam es am Empersdorfberg zu einem Hangrutsch. 4 Mann der FF Empersdorf halfen bei den Aufräumarbeiten.



 

Verkehrsunfall in Kleinempersdorf

Sirenen-Alarm am 15. August 2020 um 23:23 Uhr für die FF Empersdorf! In Kleinempersdorf ist es zu einem Verkehrsunfall mit einem PKW, zum Glück ohne verletzte Personen, gekommen. Für die Bergung des Unfallfahrzeuges mussten wir das Wechselladefahrzeug der Feuerwehr Kaindorf an der Sulm anfordern. Gegen 1:15 Uhr konnten wir uns wieder einsatzbereit im Rüsthaus zurückmelden.


 

Große Jugendübung

Unser Jugendbeauftragter LM d. F. Daniel Schweighofer hat für unsere Feuerwehrjugend eine mehrteilige Großübung ausgearbeitet.

Bei der ersten Teilübung (24.07.) waren die Polizei und das Rote Kreuz zu Gast, haben ihre Ausrüstungen vorgestellt und ihre Tätigkeiten erklärt. Im Fokus stand die Zusammenarbeit der verschiedenen Einsatzorganisationen bei Verkehrsunfällen, Bränden etc.

Beim zweiten Teil (31.07.) lag der Schwerpunkt bei der Sanität. Unser Sanitätsbeauftragter LM d. S. Stefan Brunner gab der Jugend einen kurzen Erste-Hilfe-Kurs und erklärte die wichtigsten Aufgaben eines Feuerwehrsanitäters.

Damit waren die Burschen und Mädels für die dritte und letzte Teilübung (07.08.) gerüstet, bei der sie das gelernte nun in die Praxis umsetzen mussten. Hierzu wurden die Eltern und der Bürgermeister eingeladen, um sich selbst ein Bild von den Leistungen unserer Feuerwehrjugend zu machen. Übungsszenario war ein Brand beim Anwesen Panik, eine Person wurde bei den Löschversuchen verletzt und setzte einen Notruf ab. Die Jugend startete im Rüsthaus nachdem sie den Notruf erhalten haben. Am Einsatzort angekommen wurde umgehend die verletzte Person gerettet und erstversorgt. Gleichzeitig wurde mit der Brandbekämpfung begonnen. Der Flüssigkeitsbrand wurde, wie gelernt, mit Löschschaum bekämpft. Vor den strengen Augen vieler erwachsener Kameraden hat unsere Feuerwehrjugend hervorragende Arbeit geleistet, und den gesamten Einsatz (vom Einsatzleiter bis zum Schlauchmann) selbstständig durchgeführt.


Alle Fotos von den drei Teilübungen gibts hier.

 

Tierrettung in Michelbach

Am 11. August 2020 wurden wir unter dem Alarmstichwort „T08 - Tierrettung“ telefonisch alarmiert. Auf einem Bauernhof in Michelbach sind mehrere Enten in eine Güllegrube gefallen. Unter schwerem Atemschutz konnten alle fünf Enten lebend gerettet werden.

Mehr Fotos gibts auf Facebook (FF-Empersdorf) und Instagram (feuerwehr.empersdorf)!

 

Monatsübung Juli 2020

Bei unsere Monatsübung Juli wurde folgendes Szenario geübt: ausgetretenes Öl gelangte in die Stiefing. Die FF Empersdorf wurde herbeigerufen und errichtete mit verschiedenen Materialien (Schläuche, Holzpfosten, Bretter) eine Ölsperre.
Die Übung wurde ausgearbeitet von BM d. V. Josef Sammer.



Mehr Fotos gibts auf Facebook (FF-Empersdorf) und Instagram (feuerwehr.empersdorf)!

 

ABSAGE Fest 2020

Auf Grund der nach wie vor bestehenden Covid-19 Vorschriften besteht derzeit keine Möglichkeit, das am 2. August geplante Feuerwehrfest sinnvoll durchzuführen.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen auf ein umso schöneres Fest im kommenden Jahr!

 

Ölspur in Liebensdorf

Telefonisch wurden wir am 4. Juli 2020 alarmiert, um eine ca. 100 Meter lange Ölspur zu binden. Die Ölspur erstreckte sich von der B 73 in Liebensdorf bis nach Schelchental. Im Einsatz waren 20 Mann für ca. 1,5 Stunden.

Fotos gibts auf Facebook (FF-Empersdorf) und Instagram (feuerwehr.empersdorf)!

 

Mehrere Unwettereinsätze

Nachdem am 1. Juli 2020 gegen Abend ein heftiges Gewitter mit starken Sturmböen über unsere Region zog, wurden wir zuerst mit dem Einsatzbefehl „Baum über Straße“ nach Raudenberg alarmiert. Bereits auf der Anfahrt mussten wir im Bereich Schröttenwald mehrere umgestürzte Bäume von der Fahrbahn entfernen, um überhaupt zum Einsatzort kommen zu können. Schlussendlich waren wir bis ca. 21 Uhr im Einsatz und mussten im gesamten Einsatzgebiet Straßen freiräumen.


Fotos gibts auf Facebook (FF-Empersdorf) und Instagram (feuerwehr.empersdorf)!

 

Seite 2 von 43

Ansprechpartner

Kommandant
HBI Georg LEOPOLD
0664 2556219

Kommandant Stv.

OBI Hans-Peter REISENHOFER
0664 3605316

Kassier

BM d. V. Josef SAMMER
0664 1450752

Schriftführer

LM d. V. Matthias REIBENSCHUH
0664 1618416
NOTRUFNUMMERN:
EURO NOTRUF
FEUERWEHR
POLIZEI
RETTUNG
112
122
133
144

Löschwasserbezugsplan

Löschwasserbezugsplan FF-Empersdorf

Covid-19 Maßnahmen

Das Kommando hat beschlossen, dass die Übung im November ausfällt. Des Weiteren wird heuer das jährliche Kegelturnier im November nicht stattfinden. Auch unser Bauernsilvester unterliegt der Absage.

Einsätze sollen wenn möglich im kleinen Rahmen durchgeführt werden. Alarmgruppen und Einsätze ohne Sirene werden stattfinden. Bei Einsätzen im Bereich der B 73 werden wir aber darauf achten, dass mehr als eine Gruppe im Einsatz ist und auch Sirenenalarm.

WICHTIG: Bei Einsätzen ist verpflichtend ein MNS-Schutz von allen auch schon bei der Anfahrt zu Tragen. Das Helmvisier ist kein adäquater Ersatz.

 

Vorschau: Nach Rücksprache mit dem BFK OBR Krenn soll die Wehrversammlung trotzdem vorab mit dem üblichen Termin im Jänner geplant werden. Sollte es zu einer Verschiebung kommen, wird dies bekannt gegeben.

Aktualisiert:

am 09.01.2021.